Zahnlexikon

A
AbrasionAbrieb bzw. Materialverlust an Oberflächen infolge Reibung
adhäsivanhaftend, anklebend, Zusammenhalt zwischen unterschiedenen Atomen
adhäsives EinsetzenErhöhung der Verbundfestigkeit von Inlays, Kronen auf dem präparierten Zahnstumpf mittels Komposite-Zement und Säureätzung am Zahnschmelz
Alginatelastische-irreversibles Abformmaterial
AnfinierenOptimierung des Randschlusses von Gußfüllungen
Approximalflächensind berührende Flächen zweier Nachbarzähne
arbiträre BissregistrierungFestlegung der Kiefergelenk-Scharnierachsen Position mit Hilfe eines Gesichtsbogens, dessen Plastikansätze an den äußeren Gehöreingänge fixiert werden.
ArtikulationBewegung der beiden Zahnreihen aufeinander
ArtikulatorBewegungssimulator für Zahntechniker zur Nachahmung der Kieferbewegungen
Athrophie (Kiefer)Schrumpfung und Schwund des Kieferknochens, meist nach Zahnverlust
AttachmentAnheftung: ist ein feinmechanisches Halteteil bei herausnehmbaren Zahner-satz (Geschiebe, Gelenke, Riegel auch Brackets) Sie dienen der Befestigung von Elementen an Führungs- und Kauflächen von Zähnen.(Gnathologie)
Aufbissschieneherausnehmbare Okklusionsschiene aus Kunststoff, die die Okklusalflächen der Zähne bedeckt (Besonderheit: Knirscherschiene)
B
BasisgliedSammelbegriff für alle Formen von Brückenzwischengliedern, die Kontakt zur Mundschleimhaut besitzten.
Bennet-Bewegungseitliches Versetzen des Unterkiefers bei asymetrischen Bewegungen.
Biokompatibilitätbiologische Verträglichkeit (Gewebeverträglichkeit)
bukkalzur Wange hin, zur Wange gerichtete Zahnflächen von Molaren und Prämolaren
C
CAD-CAM-System(computer aided design/computer aided manufactuing) Computerge- stütztes System zur Planung, Modellierung und Fertigung von Inlays, Onlays, Veneers, Kronen und Brücken
Cofferdam(Kofferdam) hochelastisches Spanngummifolie zum Abhalten des Speichels bzw. zur Trockenlegung von Zähnen
CondylusGelenkkopf
D
dentaldie Zähne betreffend / von ihnen ausgehend
Dentindas Zahnbein
DiastemaLücke zwischen den oberen mittleren Schneidezähnen (nicht durch Zahnverlust)
distalweiter entfernt/von der Mitte weg (Gegenteil: mesial)
Divergenzdivergieren = auseinandergehen, voneinander weg bewegen
E
Elongation (Zähne)Verlängerung, herauswachsen von Zähne infolge fehlender Antagonisten-kontaktes
Epitheseprothetischer Ersatz (Kunststoff, Keramik oder Glas) einer fehlenden Gesichtspartie
F
Farbsättigungengl.Chroma: beschreibt die Farbintensität eines gegebenen Farbtones
FissurenSpalten, Furchen und Einschnitte in den Kauflächen der Seitenzähne
FluoreszenzEigenschaft mancher Stoffe, während der Beleuchtung selbst zu leuchten. Moderne Dentalkeramiken werden mit bläulich, weißen Fluoreszenzstoffen eingefärbt.
FrästechnikHerstellung von Stegen, Primärvoll- und teilkronen, Geschiebepatrizen usw.
FriktionReibung, Reibungshaftung einer herausnehmbaren Prothese zwischen Primär- und Sekundärkronen
G
GalvanisierenHerstellung metallischer Deckschichten durch elektrisch provozierten Niederschlag von Metallionen
Geschiebea) Verbindungsvorrichtung für geteilte Brücken, b) feinmechanisches Verankerungselement von kombiniert-festsitzenden Zahnersatz
GingivaZahnfleisch, anliegendes Weichgewebe
Gingivitisoberflächliche Entzündung des Zahnfleischsaumes
H
Heil-, Kostenplanschriftliche Aufstellung geplanter prothetischer Maßnahmen zur Vorlage bei den Krankenkassen
HohlkehlpräparationBeim Abschleifen des Zahnes wird eine Ausrundung zirkulär um den Zahnhalsbereich geschliffen. In diesem Bereich weist die spätere Krone eine stabilere Materialstärke auf.
HyperdontieÜberzahl von Zähnen
HypodontieUnterzahl von Zähnen
I
Implantatin den Körper eingepflanztes Stück aus körpereigenem oder körperfremden Material
IndikationHeilanzeige, Anwendungsgrund
InlayZahn- Einlagefüllung
interdentalzwischen benachbarten Zähnen
InterimsprotheseProthese, die angefertigt wird, um die Zeit bis zur Eingliederung des endgültigen Zahnersatzes zu überbrücken.
InterkuspidationBerührung der Zahnreihen des Ober- und Unterkiefers in geschlossener Position
inzisaldie Schneidekante betreffend
J
K
KariesZahnfäule, Verlust der Zahnhartsubstanz
Katarrheinfachste Form der Schleimhautentzündung mit Absonderungen
KeramikTonmasse, wird zum hochfesten Stoff durch Brennen oder Sintern
Komposite-Verblendung(auch Kunststoff-Verblendung) zahnfarbener Verblendwerkstoff für Kronen- und Brückenersatz.
KonditionierungVorbereitung des Zahnschmelzes z.B. für das Ätzen, Silanisieren usw.
Korrekturabdruckzweizeitige Abformtechnik des Kiefers, um mit dünn- fließendem Abdruckmaterial zu korrigieren
Kreuzbisszusammenfassende Bezeichnung für Okklusionsabweichungen
L
labialder Lippe zugewandt
Laminate (auch Veneer)(Beschichtung) Prothetische Versorgung im Frontzahnbereich durch Schalen oder Facetten aus Keramik bzw. Composite. Das Anwendungsspektrum reicht von Schmelzdefekten, Kantenfrakturen über Verfärbungen und Zahnmissbildungen bis zum Lückenschluss zwischen den Schneidezähnen.
LaserKurzwort für Ligth Amplification by Stimulated Emission of Radiation (Lichtverstärkung durch induzierte Strahlenemission)
lateralseitlich; von der Mittellinie abgewandt
Legierungmetallischer Werkstoff aus der Mischung von mindestens zwei Metallen zur Optimierung von Werkstoffeigenschaften
lingualzur Zunge hin
Löffelan Zahnreihen angebrachtes Hilfsmittel im Rahmen der instrumentalen Funktionsanalyse; Registrierung von Unterkieferbewegungen
LunkerKavitäten an und Hohlräume in erstarrten Werkstoffen als Folge von Erstarrungskontraktion oder Freisetzung von Gasen
M
malardie Wange betreffend
MandibulaUnterkiefer
marginalam Rand liegend; randständig
MaxillaOberkiefer
MeistermodellAusguss einer Abformung mit Superhartgips oder Kunststoff als Originalmodell wichtigste Arbeitsunterlage des Zahntechnikers
mesialder Mitte zu
MesialbissVorbiss
ModellgussTechnik; Wachsmodellation direkt auf dem Modell
Molarengroße Backenzähne
Morphologie (Zahntechnik)Lehre von der äußeren, natürlichen und funktionellen Formgestaltung der Zähne
N
Nichtedelmetall- LegierungenNEM-Legierungen; Sammelbezeichnung für Dentallegierungen auf Eisen-, Cobalt- oder Nickelbasis
Null-LinieVerbindungslinie der Nullpunkte an den Palatinalflächen oberer Frontzähne
O
okklusalin Richtung der Kaufläche; im Bereich der Kaufläche
OkklusalflächeKaufläche
Okklusionjeder Kontakt zwischen Ober- und Unterkieferzähnen
OnlayGussfüllung, welche die gesamte Kaufläche eines Zahnes ersetzt
opakundurchsichtig
P
palatinaldem Gaumen zu gelegen
Pantografiedreidimensionale Aufzeichnung der Unterkieferbewegungen, individuelle Meßwerte über den Bewegungsablauf des Unterkiefers
partielle Protheseherausnehmbare Teilprothese
PolymerisationChem. Verknüpfung zahlreicher kleiner Moleküle zu Makromolekülen
Prämolarenvordere, kleine Seitenzähne
Präparationin der Zahnheilkunde: Beschleifen eines Zahnes zur Aufnahme einer Krone oder Füllung
Prognathiedas Vorstehen des Oberkiefers
Prophylaxevorbeugende Behandlung
ProthetikZahnersatzkunde (in der Zahnheilkunde)
Pulpadas Zahnmark, Weichgewebe im Zahninneren (auch als Nerv bezeichnet)
Q
QuadrantKieferquadrant, Kieferviertel (Kieferunterteilung in Rechts und links sowie Ober- und Unterkiefer im Uhrzeigersinn)
R
radikulärvon der Zahnwurzel ausgehend
ResektionAusschneidung, Abtragung; z.B. Wurzelspitzenresektion = apicale Wurzelamputation.
RetensionZurückhalten; a) Durchbruchsbehinderung eines Zahnes b) Sicherung des kieferorthpädischen Behandlungsergebnisses
S
SägemodellArbeitsmodell zur Herstellung von Kronen, Brücken und Inlays
SchmelzZahnschmelz; Überzug der Zahnkrone = härtestes Körpergewebe
StiftaufbauWiederherstellung eines Zahnes oder –stumpfes durch Verankerung von Füllungen oder Kronen
SulcusFurche, Rinne
SuprakonstruktionSammelbezeichnung für prothetische Konstruktionen auf Implantaten
T
TeleskopkroneDoppelkrone, Innenkrone ist parallel gestalltet und dient der Retention und Abstützung von abnehmbaren Zahnersatz
Teleskopprotheseherausnehmbarer Zahnersatz, der aufgrund parallel gefräster Doppel- kronen seine Friktionshaftung erhält
TransparenzLichtdurchlässigkeit
transversalquerverlaufend
Transversalbügel TransversalverbandOberkieferprothese, bei der ein Teil quer über den Gaumen verläuft als Ausgleichselement der Seitenzahnbereiche
U
V
Veneerm (auch Laminate)Verblendschalen; Prothetische Versorgung im Frontzahnbereich durch Schalen oder Facetten aus Keramik bzw Composite. Das Anwendungs-spektrum reicht von Schmelzdefekten, Kantenfrakturen über Verfärbungen und Zahnmißbildungen bis zum Lückenschluss zwischen Schneidezähnen.
VerblendungZahnfarbene Überschichtung eines Materials mit Keramik oder Composite
Verblockungstarre Verbindung von Zähnen
vestibulärder dem Mundvorhof gehörende oder zugewandte Teil der Mundhöhle
VollgusskroneHülsenkrone vollständig aus Metall
VollkeramikZahnersatz, welcher ausschließlich aus Keramikmassen besteht
W
Wachsaufstellungprovisorische Befestigung künstlicher Zähne auf Platten
X
Y
Z
ZahnaufstellungAuswahl, Anordnung und Befestigung industriell gefertigter Zähne an Teil- oder Totalprothesen. Die Probeaufstellung erfolgt in Wachs um Funktion, Sitz, Phonetik sowie Ästhetik zu kontrollieren.
zentrische Bissnahmemit Hilfe der zentrischen Bissnahme bestimmt der Zahnarzt die Kieferrelation von Oberkiefer und Unterkiefer zueinander
Zirkonoxid (ZrO2)Bestandteil keramischer Massen (wirkt Rissbildung entgegen)